Bildungswerk

 

Das Friedensbildungswerk Köln (FBK) ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der Erwachsenenbildung. Es wird vom gemeinnützigen Verein Friedensbildungswerk Köln e.V. getragen, siehe Rubrik Trägerverein.
Das Friedensbildungswerk ist im Lande NRW anerkannter Anbieter von Veranstaltungen nach dem Artbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWBG) für Bildungsurlaube. Dies gilt auch für andere Bundesländer. >> Die Liste als PDF mit dem FBK auf Seite 12 (AZ 8238)

 

Das Friedensbildungswerk Köln e.V. hat sich erfolgreich dem umfangreichen LQW-Verfahren für Kleinstorganisationen unterzogen. LQW steht für «Lernorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung», hat seinen Ausgangs- und Bezugspunkt im konkreten Lernprozess und stellt die Bedürfnisse der Lernenden in den Mittelpunkt. Die Re-Testierung im Frühjahr 2017 erfolgte durch die in Bamberg ansässige con!flex Qualitätstestierung GmbH und umfasste einen Selbstreport, eine Begutachtung vor Ort sowie einen Workshop.
>> Das Testat als PDF

 

Das Friedensbildungswerk Köln (FBK) ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der Erwachsenenbildung. Es wird vom gemeinnützigen Verein Friedensbildungswerk Köln e.V. getragen, siehe Rubrik Trägerverein.

Unser Leitbild: Gegründet 1982 von Mitgliedern der Kölner Friedensbewegung, fördert das FBK durch seine Bildungsarbeit gesellschaftliche Gewaltfreiheit, politische Beteiligung und soziale Gerechtigkeit. Angeboten werden Vortragsreihen und Diskussionsveranstaltungen zu politischen Themen sowie Fortbildungen in Mediation und Sprachkurse.

>> Weiteres zu unserem Selbstverständnis, unseren Themen und Angeboten finden Sie auf der Seite «Leitbild».

Unsere Führungsgrundsätze: Was bestimmt unseren Umgang miteinander sowie mit unseren MitarbeiterInnen, Mitgliedern, Kooperationspartnern und Teilnehmern? Dies haben wir in vier Führungsgrundsätzen formuliert, die auf den Prinzipien der Selbstverwaltung, der Eigenverantwortung, des Vertrauens und des gegenseitigen Respekts basieren.

>> Die Details lesen Sie auf der Seite «Führungsgrundsätze».

Unsere Qualitätssicherung: Den TeilnehmerInnen an den Bildungsveranstaltungen ein hochwertiges Angebot zu machen, ein fairer Arbeitgeber sowie ein zuverlässiger Partner zu sein, sind unsere Ziele. Um dies sicherzustellen, haben wir unsere Qualität durch unabhängige Prüfungsorganisationen begutachten lassen und die Zertifizierungen bzw. Testierungen von CertQua und LQW erfolgreich durchlaufen. hier.

>> Details und Nachweise einsehen können Sie auf der Seite «Zertifizierung».

 

Unser Geschäftsführer Roland Schüler

 

Roland Schüler

Roland Schüler

Ausbilder BA

Roland Schüler (Jg. 1958), Mediator und Ausbilder BM®, ist langjähriger Vorstand, hauptamtlicher pädagogischer Mitarbeiter und Geschäftsführer des Friedensbildungswerks. Neben seiner Arbeit im FBK arbeitet er freiberuflich als Mediator, Moderator und Autor.

Telefon: 0221-952 19 45
E-Mail: fbkkoeln@t-online.de

 

 

 

Bewegte Welt

 

Covid-19

Informationen zu Covid-19 in leichter Sprache und in anderen Sprachen sind vom «Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben (KSL) Köln» auf deren Website zusammengestellt.

Wir haben einige interessante Artikel zum Nachlesen gesammelt:

Ein Blick in die Geschichte der Seuchen und deren Umgang. Es wird deutlich, wie die Sicherheitslogik und Abgrenzung dominiert, während der friedenslogische Umgang nicht beachtet wird. >> https://taz.de/Historiker-Malte-Thiessen/

In der Frankfurter Rundschau vom 16.04.2020 kritisieren Juristen «schwerwiegende Grundrechtseingriffe» in Deutschland - besonders bei der Versammlungsfreiheit. >> Der Artikel auf fr.de/politik.

Am 15.04.2020 sagt der Krisenforscher Martin Voss in einem taz-Interview: «Krisenprävention wurde zu lange vernachlässigt« und spricht über soziale Missstände in der Coronakrise. >> taz.de

Heribert Prantl schreibt in seinem «Blick» in der Süddeutschen Zeitung vom 05.04.2020 über Grundrechte in Corona-Zeiten >> www.sueddeutsche.de

«Freiheit und Pandemie» – eine Erinnerung an das Leben danach. Am 17.03.2020 hat der Kölner Politikwissenschaftler Eric Flügge einen guten Text geschrieben. Das PDF hier >> Freiheit und Pandemie

Zu den Zahlen der Infizierten gibt Gerd Bosbach – der auch als Vortragender im FBK bekannt ist – eine eindeutige Einschätzung. Am 03.04.2020 gibt es ein aktuelles Interview mit Gerd Bosbach. Beides auf nachdenkseiten.de

Einen Blick über den Nord-Halbkugel-Tellerrand macht Thomas Gebauer von Medico: blogs.taz.de/dissenspodcast

Jens Holst ist Arzt und Gesundheitswissenschaftler und verbindet im taz-Kommentar am 23.03.2020 die Ausbeutung, Landraub und Vertreibung in den Entwicklungs- und Schwellenländern mit der aktuellen Seuchendiskussion.
taz.de/Corona-und-ausbeuterische-Landwirtschaft

Mit zweierlei Maß – warum bei Covid-19 der Ausnahmezustand herrscht und Staaten beherzt handeln – aber angesichts der globalen Klimakrise untätig bleiben. >> taz.de/Corona-und-Klima. Fabian Schneider kommentierte in der Taz am 30.03.2020 die Untätigkeit aller Regierung beim Klimaschutz.

 

Offener Brief zum Bundesprogramm «Demokratie leben»

Demokratie retten, zivilgesellschaftiches Engagement stärken! Ein offener Brief von über 100 Organistationen und zahlreichen Einzelpersonen zur aktuellen Förderpolitik des Bundesprogramms Demokratie leben! >> Der Brief mit den Unterzeichnern hier als PDF

 

«Versammlungsrecht leicht gemacht»

– so lautete der Titel unserer Veranstaltung mit Jasper Prigge. Sein Buch ist unter felix-halle.de zu finden.

 

Zur Außenpolitik Saudi Arabiens

„Die Außenpolitik Saudi Arabiens: Alte Ziele, neue Strategien“ von Sebastian Sons. >> Hier als PDF in Ergänzung seines Vortrages im FBK.

 

Neue Broschüre

Die AfD in Köln - eine Partei am rechten Rand

Beleuchtet werden Entstehungsgeschichte und Entwicklung, Strategie und Programmatik der AfD. Der Kreisverband Köln und die «Junge Alternative» werden unter die Lupe genommen, sowie die Arbeit der AfD-Fraktion im Kölner Stadtrat. Gutes Hintergrundmaterial für die Arbeit gegen Rechts.
Die AfD in Köln – eine Partei am rechten Rand. 16-seitige Broschüre. Kostenlos (gg. Portokosten & Spende) beziehbar beim Jugendclub Courage Köln e.V. Bestellung über:: info@jc-courage.de

 

Aufarbeitung Atommüll

Auf der Tagung der evangelischen Akademie Loccum zur Endlagersuche für den Atommüll im Juni 2017 hat Roland Schüler einen Vortrag zur Vergangenheitsbewältigung gehalten. Der Text wird demnächst im Tagungsband erscheinen. >> Hier vorab das PDF

Im Rahmen der Ringvorlesung war Roland Schüler an der FU Berlin zu Gast: >> Mehr im Flyer-PDF / >> Die Präsentation als PDF

 

 

Go Top