Sprachkurse

 

Wir laden Sie zu kleinen Entdeckungsreisen ein: Zu europäischen Nachbarn und weiter entfernten Völkern. Unsere Lehrer:innen – in der Regel Muttersprachler:innen – bringen Ihnen neben Grammatik und Vokabeln auch andere Länder, Leute und Kulturen näher.

Unterrichtet wird in kleinen Gruppen. Die Einführungskurse richten sich an Anfänger:innen ohne Vorkenntnisse oder mit geringen Vorkenntnissen. Auf Anfrage können für Fortgeschrittene zusätzliche Kurse eingerichtet werden. Alle Kurse sind als Bildungsurlaub anerkannt. Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

>> Fotos und weitere Informationen über die Kursleiter:innen finden Sie in der Rubrik Dozentinnen & Dozenten.

 

 

Hocharabisch Einführung

Mo 20.09. – Fr 24.09.2021 / 10.00 – 16.00 Uhr / Als Bildungsurlaub anerkannt / Friedensbildungswerk Köln / 30 Ustd / Preis: 250 (175) Euro / Kurs 84-B1

Said Abouchdak . Hocharabisch – die Sprache, die in allen arabischen und vielen weiteren Ländern verstanden wird. Für Sie kann die Sprache auch hier in Beruf und Alltag interessant sein. Sie erhalten eine Einführung in die Sprache, Literatur und Kultur und lernen die Kommunikation für den Alltag. Für Interessierte kann es auch eine Einführung in den Ägyptischen Dialekt geben. Unser Kursleiter Said Abouchdak stammt aus Tetouan - Marokko und lebt seit 2003 in Köln. Anmeldung erforderlich.

zur Anmeldung

 

 

Russisch Einführung

Mo 18.10. – Fr 22.10.2021 / 10.00 – 16.00 Uhr / Als Bildungsurlaub anerkannt / Friedensbildungswerk Köln / 30 Ustd / Preis: 250 (175) Euro / Kurs 84-R1

Ekaterina Kotikova . Dieser Kurs ist eine Einladung, in die kyrillische Sprache für Beruf und Alltag einzusteigen. Das kyrillische Alphabet wird entschlüsselt, einfache Konversation geführt und die Landeskunde vermittelt. Unsere Kursleiterin Ekaterina Kotikova unterrichtet seit Jahren Russisch u.a. an der Deutsch-Russischen Kultur- und Bildungsakademie und kennt die Sprache, das Land und die Menschen Russlands. Anmeldung erforderlich.
zur Anmeldung

 

 

Russisch Aufbau

Mo 08.11. – Fr 12.11.2021 / 10.00 – 16.00 Uhr / Als Bildungsurlaub anerkannt / Friedensbildungswerk Köln / 30 Ustd / Preis: 250 (175) Euro / Kurs 84-R2

Ekaterina Kotikova . Dieser Kurs ist eine Einladung an die Menschen, die eine Einführung in die russische Sprache gemacht haben und die Sprache in Wort und Schrift vertiefen wollen. Sie werden Texte lesen, ihre Konversation verbessern und mehr über Land und Leute erfahren. Unsere Kursleiterin Ekaterina Kotikova unterrichtet seit Jahren Russisch u.a. an der Deutsch-Russischen Kultur- und Bildungsakademie und kennt die Sprache, das Land und die Menschen Russlands. Anmeldung erforderlich.
zur Anmeldung

 

 

Polnisch Einführung

Mo 30.08. – Fr 03.09.2021 / 10.00 – 16.00 Uhr / Als Bildungsurlaub anerkannt / Friedensbildungswerk Köln / 30 Ustd / Preis: 250 (175) Euro / Kurs 84-P1

Lucyna Krux . Der Kurs dient der Verständigung mit Menschen in/aus diesem schönen Land und verhilft zu grundlegenden Sprachkenntnissen für Beruf und Alltag. Unsere Kursleiterin Lucyna Krux ist Polin, Magister der Slawistik und freiberufliche Lektorin. Sie unterrichtet seit Jahren Polnisch. Anmeldung erforderlich.
zur Anmeldung

 

 

Neugriechisch Einführung

Mo 20.09. – Fr 24.09.2021 / 10.00 – 16.00 Uhr / Als Bildungsurlaub anerkannt / Friedensbildungswerk Köln / 30 Ustd / Preis: 250 (175) Euro / Kurs 84-C1

Angeliki Myriagkov . Dieser Kurs bietet eine Einführung in die moderne griechische Sprache. Einfache Lesetexte zu aktuellen Themen der Politik und Gesellschaft Griechenlands bringen Land, Leute und Kultur näher. Nach dieser Woche ist die sprachliche Bewältigung typischer Berufs- und Alltagssituationen in Griechenland möglich. Unsere langjährige Kursleiterin Angeliki Myriagkov ist Griechin, lebt in Köln und arbeitet als Übersetzerin und Dolmetscherin. Anmeldung erforderlich.

zur Anmeldung

 

 

Neugriechisch Fortgeschritten

Mo 29.11. – Fr 03.12.2021 / 10.00 – 16.00 Uhr / Als Bildungsurlaub anerkannt / Friedensbildungswerk Köln / 30 Ustd / Preis: 250 (175) Euro / Kurs 84-C2

Angeliki Myriagkov . Das griechische Alphabet ist bekannt und es können Texte gelesen und leichte Sätze gesprochen werden. Wir vertiefen die Sprache und werden sicherer für Beruf und Alltag. Wir arbeiten mit dem Buch Kalimera Neu aus dem Klett Verlag ab Lektion 6. Anmeldung erforderlich.

zur Anmeldung

 

 

Ungarisch Einführung

Mo 08.11. – Fr 12.11.2021 / 10.00 – 16.00 Uhr / Als Bildungsurlaub anerkannt / Friedensbildungswerk Köln / 30 Ustd / Preis: 250 (175) Euro / Kurs 84-U1

Fatime Páll . Dieser Kurs ist eine Einladung, in die ungarische Sprache für Beruf und Alltag einzusteigen. Sie entdecken die ungarische Sprache und erfahren gleichzeitig Wissenswertes über das Land und die Kultur. Unsere Kursleiterin Fatime Páll unterichtet seit mehreren Jahren Ungarisch und arbeitet als Übersetzerin.

zur Anmeldung

 

 

Hebräisch Einführung

Mo 25.10. – Fr 29.10.2021 / 10.00 – 16.00 Uhr / Als Bildungsurlaub anerkannt / Friedensbildungswerk Köln / 30 Ustd / Preis: 250 (175) Euro / Kurs 84-A1

Amos Amit . Hebräisch – eine Sprache, die zu lernen Spaß macht und einen leichten Zugang ermöglicht. Für Sie kann die Sprache in Beruf und Alltag interessant sein. Sie erhalten eine Einführung in die Sprache, Literatur und Kultur und lernen die Kommunikation für den Alltag. Unser Kursleiter Amos Amit kommt aus Tel Aviv, hat ein Architekturstudium abgeschlossen und studierte hebräische Literatur. Anmeldung erforderlich.

zur Anmeldung

 

 

Hebräisch Aufbau

Mo 29.11. – Fr 03.12.2021 / 10.00 – 16.00 Uhr / Als Bildungsurlaub anerkannt / Friedensbildungswerk Köln / 30 Ustd / Preis: 250 (175) Euro / Kurs 84-A11

Amos Amit . Dieser Kurs ist eine Einladung an die Menschen, die eine Einführung in die hebräische Sprache gemacht haben und die Sprache in Wort und Schrift vertiefen wollen. Sie werden Texte lesen, ihre Konversation verbessern und mehr über die Kultur und Literatur dieses schönen Landes erfahren. Unser Kursleiter Amos Amit kommt aus Tel Aviv, hat ein Architekturstudium abgeschlossen und studierte hebräische Literatur. 2014 kam er nach Köln, lebt mittlerweile aber in Berlin. Anmeldung erforderlich.

zur Anmeldung

 

 

Neu im Programm

Chinesisch

Mo 21.03. – Fr 25.03.2022 / 10.00 – 16.00 Uhr / Als Bildungsurlaub anerkannt / Friedensbildungswerk Köln / 30 Ustd / Preis: 250 (175) Euro / Kurs 85-B3 / bei Interesse gerne melden unter

Wei Butter . Dieser Kurs gibt Ihnen eine Einführung in die chinesische Sprache. In diesem Kurs lernen Sie neben den chinesischen Ausspracheregeln und der lateinischen Umschrift auch 150 Schriftzeichen. Sie lernen diese Zeichen nach dem Schriftzeichenbildungssystem zu schreiben. Ferner lernen Sie die Grundzüge der Grammatik und des Satzbaus kennen, dies befähigt Sie am Ende des Kurses kleine Dialoge auf Chinesisch zu führen. Unsere Kursleiterin Wei Butter ist Dozentin am Konfuzius Institut in Bonn und Lehrbeauftragte der Uni zu Köln. Anmeldung erforderlich.

zur Anmeldung

 

 

Bewegte Welt

 

Kundgebung zur Aufnahme Flüchtender

Weg frei – für eine sofortige Aufnahme Flüchtender. Eine Kundgebung mit Musik auf der Deutzer Werft am So 12.09.2021 ab 14.00 Uhr. >> Mehr Informationen unter koelnzeigthaltung.org


Führung zum Tag des offenen Denkmals

Am Tag des offenen Denkmals (Sa 11.09./ So 12.09.) gibt es am «Gedenkort Deportationslager Köln Müngersdorf» jeweils um 11.00 Uhr eine Führung vom Bürgerverein Müngersdorf.

 

Kreuzweg Gorleben Garzweiler

Der Braunkohleabbau in Garzweiler ist das Ziel des Kreuzweges von Gorleben aus. Vom 04.07 bis 01.08.2021 wird für die Schöpfung gegangen. >> Mehr unter kreuzweg-gorleben-garzweiler.de

 

Covid-19

Informationen zu Covid-19 in leichter Sprache und in anderen Sprachen sind vom «Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben (KSL) Köln» auf deren Website zusammengestellt.

Wir haben einige interessante Artikel zum Nachlesen gesammelt:

Ein Blick in die Geschichte der Seuchen und deren Umgang. Es wird deutlich, wie die Sicherheitslogik und Abgrenzung dominiert, während der friedenslogische Umgang nicht beachtet wird. >> https://taz.de/Historiker-Malte-Thiessen/

«Freiheit und Pandemie» – eine Erinnerung an das Leben danach. Am 17.03.2020 hat der Kölner Politikwissenschaftler Eric Flügge einen guten Text geschrieben. Das PDF hier >> Freiheit und Pandemie

Mit zweierlei Maß – warum bei Covid-19 der Ausnahmezustand herrscht und Staaten beherzt handeln – aber angesichts der globalen Klimakrise untätig bleiben. >> taz.de/Corona-und-Klima. Fabian Schneider kommentierte in der Taz am 30.03.2020 die Untätigkeit aller Regierung beim Klimaschutz.

 

Künstliche Intelligenz und Kriegsführung

Die Künstliche Intelligenz revolutioniert auch die Kriegsführung. Schon jetzt werden Drohnen zu militärischen Zwecken eingesetzt. Der nächste Entwicklungsschritt wäre komplett autonome Waffen, die völlig unabhängig vom Menschen agieren. Doch können und sollten Maschinen auf dem Gefechtsfeld über Menschenleben entscheiden? Das IFSH-Erklärvideo zeigt neben dem moralischen und ethischen Dilemma, das mit autonomen Waffen verbunden ist, auch die sicherheitspolitischen Risiken einer digitalen Kriegsführung auf. Es erklärt, warum in diesem Bereich ein neues Wettrüsten droht und autonome Waffen dringend durch internationale Abkommen reglementiert werden sollten. IFSH Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik Hamburg. >> Das Video auf youtube.com

 

11 Frauen, 11 Filme, 11 Lesungen

11 Frauen, 11 Filme, 11 Lesungen von Kölner Autorinnen. Zusammengestellt vom Frauengeschichtsverein, zu finden unter www.youtube.com.

 

Aufarbeitung Atommüll

Auf der Tagung der evangelischen Akademie Loccum zur Endlagersuche für den Atommüll im Juni 2017 hat Roland Schüler einen Vortrag zur Vergangenheitsbewältigung gehalten. Der Text wird demnächst im Tagungsband erscheinen. >> Hier vorab das PDF

Im Rahmen der Ringvorlesung war Roland Schüler an der FU Berlin zu Gast: >> Mehr im Flyer-PDF / >> Die Präsentation als PDF

Im September 2020 mahnen Mediator:innen einen tragfähigen Konsens bei der Suche nach einem Atommülllager-Standort an. Gerade wurde die Karte der potentiellen Lagerstätten veröffentlicht. Der Bundesverband Mediation und der Förderverein Mediation im öffentlichen Bereich haben eine Stellungnahme veröffentlicht >> Hier als PDF.

>> Eine kritische Bewertung auch im Forschungsjournal «Soziale Bewegungen»

>> Stellungnahme des Nationalen Begleitgremiums zur Beteiligung der Öffentlichkeit hier
www.nationales-begleitgremium.de

Eine Gruppe von Mediator:innen hat die Beteiligung am aktuellen Standort-Suchverfahren bewertet und distanziert sich in einem offenen Brief >> hier als PDF

#konrad_gameover. Eine Unterschriftenkampagne, damit die Genehmigung für Schacht Konrad aufgehoben wird, da die Lagerung von Atommüll dort nicht sicher ist. >> Alle aktuellen Informationen unter www.konrad-gameover.de

 

 

Go Top