Unterstützen Sie unsere friedenspolitische Bildungsarbeit!

 

Das Friedensbildungswerk ist eine durch das Land Nordrhein-Westfalen anerkannte Einrichtung der Erwachsenenbildung, die vom Land auch finanziell unterstützt wird. Doch seit vielen Jahren werden die staatlichen Zuschüsse an das FBK – wie an alle Einrichtungen dieser Art – ständig und stetig gekürzt. Daher sind wir auf Spenden und Sponsoren angewiesen, damit wir nicht an der Qualität und dem Umfang des Programms sparen oder die Kursgebühren anheben müssen.

 

Info zur Mitgliedschaft hier

 

Über Spenden freuen wir uns! Helfen Sie uns, unser umfangreiches und gutes Programm zu erhalten. Unterstützen Sie unsere friedenspolitische Bildungsarbeit mit Spenden! Der Verein Friedensbildungswerk Köln e.V. ist seit 1982 als gemeinnützig anerkannt und kann somit für die geleistete Unterstützung eine Spendenquittung ausstellen.

Online-Spendenformular

Spenden Sie online direkt an uns. Das Formular ist ein Service der KD Bank:

 

 

Unser Spendenkonto:
Bank für Kirche und Diakonie
IBAN DE06 3506 0190 1014 2410 15
BIC GENODED1DKD

 

Unsere Sponsoren: Wir freuen uns, dass auch Organisationen und Unternehmen unsere Arbeit fördern und geben ihnen gerne Raum, sich hier zu präsentieren:

 

Ahorn Immobilien

ahornimmobilien.de

 

DFG/VK

dfg-anzeige

www.friedenkoeln.de

 

VCD

VCD-Anzeige

www.vcd-koeln.de

 

Stadtrad

Stadtrad-Anzeige

www.stadtrad-koeln.de

 

Auf Draht

aufDraht-Anzeige

www.aufdraht-koeln.de

 

Simone Treis

Theis-Anzeige

www.kanzlei-treis.de

 

 

zum Seitenanfang

 

 

Bewegte Welt

 

Kundgebungen von Pulse of Europe Köln

Pulse of Europe Köln wird aktiv für ein friedliches und demokratisches Europa. Nächste Kundgebung ist am So 02.06.2024. 14.00 Uhr Roncalliplatz am Dom. >> Infos auf Instagram

 

Ohne Geschrei und Diffamierung – wie wir über die Ukraine-Frage debattieren sollten

Eine Veranstaltung am 06.Mai 2024 um 19.00 Uhr im Atelier Theater, Roonstraße 78, 50674. Mit Prof. Michael Haller und Dr. Hans-Peter Waldrich. >> Mehr im PDF

 

Kein Boule den Rassisten! 6. Juni

Die Kölner Boulevereine und die Bunte Liga laden ein zum Boulespielen am Do 6. Juni 2024 ab 18.00 Uhr im Boulodrome Nippes. Das Motto „Kein Boule den Rassisten!“. >> Mehr hier im Flyer.

 

Film «Tearing Walls down»

Der Film über politische Gefangene feierte letztes Jahr seine Premieren in Köln. Das FBK war Partner. >> Der Folm auf youtube.com

 

Globale Sicherheits-Strategien neu denken

Im Impulspapier Nr. 4 «Sicherheits-Strategien neu denken: Gewalt stoppen und überwinden! In Israel und Palästina. In der Ukraine. Global.» reflektieren wir die Kriege in der Ukraine und in Israel/Palästina und die zunehmende Klimakrise. >> Das Papier als Pdf

 

Erklärungen zum Nahostkonflikt

Die Aktionsgemeinschaft Evangelische Friedensdienste hat >> eine Stellungnahme veröffentlicht.

Der Runde Tisch für Integration hat ebenfalls >> eine Erklärung veröffentlicht.

Eine >> Erklärung der Partnerschaftsvereine mit Palästina.

Eine >> Erklärung vom EL-DE-Haus-Verein.

 

Über Frieden sprechen, aber wie?

Impulse für die deutsche Debatte zum Krieg gegen die Ukraine. Mit der Erklärung «Über den Frieden sprechen, aber wie?» will das Forum Ziviler Friedensdienst gemeinsam mit vier weiteren deutschen Friedensorganisationen Impulse für eine konstruktive und respektvolle Diskussionskultur über Solidarität im Krieg und Wege zum Frieden geben. >> pzkb.de/ueber-frieden-sprechen-aber-wie

 

Deutschlands Friedensfähigkeiten stärken

Zahlreiche deutsche Friedensorganisationen haben einen Aufruf zur Stärkung ziviler Friedensfähigkeiten erstellt. >> Mehr Infos im PDF

 

Gedenkgang in Sendung des WDR

Der Gedenkgang des FBK im Januar zur Machtergreifung Hitlers hat zu einer Sendung im WDR geführt: «Unser Haus gehörte einem Nazi – eine WG auf Spurensuche» (in der Friedrich-Schmidt-Str. 54a in Köln): wdr.de/mediathek

 

Studie über ukrainischen Gewaltfreien Widerstand

Eine Studie über den ukrainischen Gewaltfreien Widerstand von Februar bis Juni 2022 >> in englischer Sprache als PDF / >> in deutscher Sprache als PDF

 

Kriegsdienstverweigerung

Eine Sendung über Deserteure im WDR-Radio „Im Krieg befiehlt die Obrigkeit Menschen, zu töten und sich der Tötungsgefahr auszusetzen – wer sich weigert, riskiert Tod und Schande. Denn Deserteure sind Sand im Getriebe einer Maschinerie. "Stell dir vor, es ist Krieg – und keiner geht hin ..." >> www1.wdr.de/mutige-feiglinge

Go Top