Gewaltfreie Kommunikation

 

Im Fachbereich «Gewaltfreie Kommunikation» bieten wir aktuell verschiedene Seminare zur Gewaltfreien Kommunikation (GFK) und Schulungen für Frauen an. Um es möglichst vielen Menschen zu ermöglichen die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation zu erlernen, haben wir verschiedene Formate konzipiert: Zur Einführung in die GFK bieten wir ein Seminar am Samstag/Sonntagmittag und Seminare am Freitagabend /Samstag an, sowie im Laufe des Jahres darauf aufbauende Vertiefungsseminare (ebenfalls Freitag/Samstag oder Samstag/Sonntag). Zudem bieten wir ab Mai 2019 eine Basisausbildung an. Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Ausbildung ist die Teilnahme an einem Einführungskurs.
Gewaltfreie Kommunikation ist ein Weg, so mit uns selbst und anderen in Kontakt zu kommen, dass wir die Bedürfnisse aller Beteiligten befriedigen. Ein Ziel ist es, vom «entweder - oder» zum «sowohl - als auch» zu kommen. Gewaltfreie Kommunikation ermöglicht es uns, auch in herausfordernden Situationen menschlich zu bleiben und so der Gewalt vorzubeugen. Damit trägt Gewaltfreie Kommunikation zum Frieden in Beziehungen und letztlich in der Welt bei.

 

 

 

 

Einführung in GFK:

 

 

Eine Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

Mit dem Leben tanzen

Fr 15.11. und Sa 16.11.2019 / Fr 18.00 – 21.00 und Sa 09.00 – 18.00 Uhr / Friedensbildungswerk / 16 Ustd / Preis: 192 (154) Euro / Anmeldung erforderlich / Kurs 80-H3

Sabine und Wolfgang Hager . Stellen Sie sich einmal vor, Sie sagen Ihrem Kind: «Bitte putz dir die Zähne.» Antwort: «Nein». Oder Sie bitten Ihren Partner, heute Abend mit Ihnen ins Kino zu gehen und er erwidert, er habe vor, im Internet zu surfen. Oder Ihr Chef sagt Ihnen: «Morgen machen Sie bitte Überstunden», aber Ihre PartnerIn hat Geburtstag. Alles Alltagssituationen. Wie können wir so reagieren, dass wir unser Ziel erreichen und unsere Beziehung zum Anderen trotzdem keinen Schaden nimmt? Wie können wir selbst ausdrücken, was wir wollen, ohne dass der andere Widerstand verspürt, sondern uns gern unterstützt? Gewaltfreie Kommunikation ist ein Weg, so mit uns selbst und anderen in Kontakt zu kommen, dass wir die Bedürfnisse aller Beteiligten befriedigen. Ein Ziel ist es, vom «entweder – oder» zum «sowohl – als auch» zu kommen. Gewaltfreie Kommunikation ermöglicht es uns, auch in herausfordernden Situationen menschlich zu bleiben und so der Gewalt vorzubeugen. Damit trägt Gewaltfreie Kommunikation zum Frieden in Beziehungen und letztlich in der Welt bei. Gewaltfreie Kommunikation ist zudem ein Weg, unsere Entscheidungs- und Handlungsmöglichkeiten im beruflichen und privaten Umfeld zu erweitern.
In diesem Einführungsseminar lernen Sie Schritt für Schritt die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation kennen und anwenden:

1. Beobachtungen von Bewertungen zu unterscheiden

2. Gefühle wahrzunehmen und

3. Bedürfnisse zu erkennen und auszudrücken

4. klare Bitten zu formulieren, die es wahrscheinlicher machen, dass Sie das bekommen, was Sie brauchen

Sie lernen:

  • sich selbst klar auszudrücken
  • anderen einfühlsam zuzuhören, ohne sich selbst dabei aufzugeben
  • Vorwürfe, Kritik und Urteile in lebensverbindende Botschaften zu verwandeln

Sie erfahren, wie es sich anfühlt,

  • die vier Schritte zu gehen
  • wenn jemand anderes Ihnen einfühlsam zuhört
  • die Bedürfnisse aller Beteiligten zu berücksichtigen

Dabei arbeiten wir mit Übungen und praktischen Beispielen aus Ihrem Alltag.

Ihre Seminarleiter vor Ort sind:
Sabine Hager, zertifizierte Trainerin cnvc, Mediatorin und Juristin,
Wolfgang Hager, zertifizierter Trainer cnvc, Mediator und Geschäftsführer HWS Kunststoffe GmbH.

zur Anmeldung

 

 

GFK - Einführung: Die Sprache des Friedens sprechen.

Sa 02.11. und So 03.11.2019 / Sa 10.00 – 18.00 und So 10.00 – 14.00 Uhr / Friedensbildungswerk / 14 Ustd / Preis: 168 (135) Euro / Anmeldung erforderlich / Kurs 80-K3

Helga Klier . In Frieden miteinander sprechen und leben, das wünschen wir uns. Die vielen Missverständnisse und Verletzungen mit unseren Mitmenschen entmutigen uns oft. M.B. Rosenberg hat mit seiner Methode der Gewaltfreien Kommunikation ein Instrumentarium entwickelt, das hilft - auch in «schwierigen» Situationen - in einer wertschätzenden und klaren Haltung zu bleiben - und dadurch auch «unangenehme» Begegnungen in friedvolle zu verwandeln.

Sie lernen hier die vier Schritte der Gewaltfreien Kommunikation (Beobachtung, Gefühl, Bedürfnis, Bitte) nach Marshall B. Rosenberg kennen und damit eine Sprache, die Sie in eine klare, kraftvolle und dabei friedvolle Haltung führt. Dies wirkt in Konfliktsituationen hilfreich und beruhigend und ebnet den Weg für einvernehmliche Lösungen. Der Fokus liegt auf Gefühlen und Bedürfnissen, die allen Menschen gleich sind. Anhand selbstgewählter Beispiele lernen sie in dieser Einführung die Grundbegriffe und –annahmen dieser Kommunikation kennen und anzuwenden und erleben ihre wohltuenden Auswirkungen.

Die Pädagogin Helga Klier ist Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation und Konfliktmanagement, Zwiegesprächs-Begleiterin und Dialog-Facilitator.

zur Anmeldung

 

 

Gewaltfreie Kommunikation für Paare

 

 

GFK-Seminar für Paare

Gewaltfreie Kommunikation (nach M.B. Rosenberg) trifft Zwiegespräch (nach M.L. Moeller)

Sa 23.11.2019 und So 24.11.2019 / Sa 10.00- 18.00, So 10.00 – 16.00 Uhr / Friedensbildungswerk / 16 UStd / Preis: 192 (154) Euro pro Person / Kurs 80-K4 / Anmeldung erforderlich

Helga Klier . Sie sind in einer Partnerschaft und fühlen sich dennoch oft allein? Sie wünschen sich eine liebevolle, lustvolle und lebendige Beziehung und wissen oft nicht, wie Sie das Im Alltag umsetzen können? Die GFK gibt ein Instrumentarium an die Hand, wie sie mit ihrem/r Partner/in so über Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse sprechen, dass Sie gemeinsam neue Wege finden und Konflikte lösbar oder vermeidbar sind. Das Zwiegespräch unterstützt und verstärkt diesen Ansatz indem es einen sicheren Rahmen zur Reflexion und kontinuierlichen gemeinsamen Entwicklung im Dialog bietet, die zunehmend zu Offenheit, Klarheit, Achtsamkeit und tiefem Vertrauen im Miteinander führt.

Nach einer kurzen Vorstellung beider Modelle können Sie diese selbst praktisch erproben und erfahren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Helga Klier ist Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation und Konfliktmanagement, sowie Dialogfacilitator für Paare und Gruppen.

zur Anmeldung

 

 

NEU: Basisausbildung

 

 

Basisausbildung I Gewaltfreie Kommunikation

Ende 2019 starten wir einen neuen Versuch unserer Basisausbildung in gewaltfreier Kommunikation. Diesmal stellen wir das Konzept um, so dass voraussichtlich auch einzelne Module besucht werden können. Bei Interesse freuen wir uns über eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten an fbkkoeln@t-online.de . Sobald wir genauere Informationen zu Daten und Inhalt haben, geben wir Ihnen Bescheid.

 

 

 

Unsere Übungsgruppen:

 

 

Übungen zu Gewaltfreier Kommunikation – Einführung
Jeden 1. Montag im Monat / 18.45 – 21.30 Uhr
Friedensbildungswerk Köln / Teilnahme gegen Spende / Kurs 80-K1

Helga Klier . An den Abenden werden Gruppenübungen zu Gewaltfreier Kommunikation vorgestellt, anhand von Simulationen und Rollenspielen ausprobiert und Erfahrungen dazu ausgetauscht. Voraussetzung ist die Teilnahme an einem Einführungskurs in Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall Rosenberg. Anmeldung erforderlich.
zur Anmeldung

 

 

Übungen zu Gewaltfreier Kommunikation – Vertiefung
Jeden 3. Montag im Monat / 18.45 – 21.30 Uhr
Friedensbildungswerk Köln / Teilnahme gegen Spende / Kurs 80-K2

Helga Klier . In diesem Vertiefungsseminar wird das empathische Sichverbinden anhand der vier Schritte nach Marshall Rosenberg geübt. Es werden Gruppenübungen zu Gewaltfreier Kommunikation vorgestellt, anhand von Simulationen und Rollenspielen ausprobiert und Erfahrungen dazu ausgetauscht. Geübt wird in angeleiteter Kleingruppenarbeit und in Rollenspielen an Hand von Fallbeispielen aus der Praxis. Ein Angebot für Menschen, die bereits einen Einführungskurs in Gewaltfreier Kommunikation besucht haben. Anmeldung erforderlich.
zur Anmeldung

 

 

 

Bewegte Welt

 

Offener Brief zum Bundesprogramm «Demokratie leben»

Demokratie retten, zivilgesellschaftiches Engagement stärken! Ein offener Brief von über 100 Organistationen und zahlreichen Einzelpersonen zur aktuellen Förderpolitik des Bundesprogramms Demokratie leben! >> Der Brief mit den Unterzeichnern hier als PDF

 

Ringvorlesung Klimawandel

Jeweils Montags ab dem 07.10.2019 um 17.00 Uhr im Geohörsaal an der Zülpicher Straße. >> Mehr unter geomet.uni-koeln.de

 

Aktionswochen gegen Antisemitismus

Das Bündnis gegen Antisemitismus in Kooperation mit dem AStA der Universität zu Köln und der Deutsch-Israelischen Gesellschaft AG Köln sowie mit Unterstützung der Amadeu-Antonio-Stiftung laden zu Veranstaltungen ab dem 18.10.2019 ein: >> mbr-koeln.de

 

100 Jahre Kölner Grüne Lunge

«Von historischen Verteidigungsanlagen zum zukunftsweisenden Grünsystem - 100 Jahre Kölner Grüne Lunge.» Ein Symposium im Geohörsaal der Universität zu Köln am Sa 23.11. 2019 ab 09.00 Uhr. >> Das Programm und die Einladung hier als PDF

 

Gedenkfeier zum Deportationslager in Köln-Müngersdorf

«Woche des Gedenkens - wider das Vergessen» - eine Einladung zur Gedenkfeier zum Deportationslager in Köln-Müngersdorf am So 24.11. 2019 um 15.00 Uhr. >> Die Einladung und weitere Veranstaltungen der Synagogengemeinde Köln als PDF

 

SDG-TAG 29.11. Alte Feuerwache

SDG-TAG am 29.11.2019 in der Alte Feuerwache Köln. Eine Konferenz rund um die Agenda 2030 und die Sustainable Development Goals in Köln. Termin schon mal notieren.

 

«Versammlungsrecht leicht gemacht»

– so lautete der Titel unserer Veranstaltung mit Jasper Prigge. Sein gerade erschienenes Buch ist unter felix-halle.de zu finden.

 

Die Geschichte der Treuhand

Im April war Marcus Böick im Friedensbildungswerk, danach haben verschiedene Medien über seine wissenschaftliche Arbeit über die Treuhand berichtet. Hier der Podcast eines Interviews auf WDR3.

 

Zur Außenpolitik Saudi Arabiens

„Die Außenpolitik Saudi Arabiens: Alte Ziele, neue Strategien“ von Sebastian Sons. >> Hier als PDF in Ergänzung seines Vortrages vom Frühjahr im FBK.

 

Neue Broschüre

Die AfD in Köln - eine Partei am rechten Rand

Beleuchtet werden Entstehungsgeschichte und Entwicklung, Strategie und Programmatik der AfD. Der Kreisverband Köln und die «Junge Alternative» werden unter die Lupe genommen, sowie die Arbeit der AfD-Fraktion im Kölner Stadtrat. Gutes Hintergrundmaterial für die Arbeit gegen Rechts.
Die AfD in Köln – eine Partei am rechten Rand.
16-seitige Broschüre.
Ab sofort kostenlos (gg. Portokosten & Spende) beziehbar beim Jugendclub Courage Köln e.V. Bestellung über: info@jc-courage.de

 

Aufarbeitung Atommüll

Auf der Tagung der evangelischen Akademie Loccum zur Endlagersuche für den Atommüll im Juni 2017 hat Roland Schüler einen Vortrag zur Vergangenheitsbewältigung gehalten. Der Text wird demnächst im Tagungsband erscheinen. >> Hier vorab das PDF

Am 03.02.2018 war unser Geschäftsführer Roland Schüler vom Nationalen Begleitgremium zu einer Tagung in Berlin eingeladen.

Im Rahmen der Ringvorlesung der FU Berlin ist Roland Schüler am Mi 03.07. 2019 zu Gast: >> Mehr im Flyer-PDF / >> Die Präsentation als PDF

 

 

Go Top