Gewaltfreie Kommunikation

 

Im Fachbereich «Gewaltfreie Kommunikation» bieten wir aktuell verschiedene Seminare zur Gewaltfreien Kommunikation (GFK) und Schulungen für Frauen an. Um es möglichst vielen Menschen zu ermöglichen die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation zu erlernen, haben wir verschiedene Formate konzipiert: Zur Einführung in die GFK bieten wir ein Seminar am Samstag/Sonntagmittag sowie im Laufe des Jahres darauf aufbauende Vertiefungsseminare (Samstag/Sonntag).

Gewaltfreie Kommunikation ist ein Weg, so mit uns selbst und anderen in Kontakt zu kommen, dass wir die Bedürfnisse aller Beteiligten befriedigen. Ein Ziel ist es, vom «entweder - oder» zum «sowohl - als auch» zu kommen. Gewaltfreie Kommunikation ermöglicht es uns, auch in herausfordernden Situationen menschlich zu bleiben und so der Gewalt vorzubeugen. Damit trägt Gewaltfreie Kommunikation zum Frieden in Beziehungen und letztlich in der Welt bei.

 

 

Gewaltfreie Kommunikation – ein Weg zur Verständigung

Die Methode der „gewaltfreien Kommunikation“ von Marshall Rosenberg verspricht Frieden – im Kleinen und im Großen. Marshall Rosenberg gibt in dieser Sendung einen Einblick in die „gewaltfreie Kommunikation“.

>> wdr.de/radio/wdr5/sendungen/lebenszeichen/gewaltfreie-kommunikation-100.html

 

 

Schulungen für Frauen

 

 

 

 

Allgemeines Programm

 

 

GFK - Einführung: Die Sprache des Friedens sprechen.

Sa 10.09. und So 11.09.2022 / Sa 10.00 – 18.00 und So 10.00 – 16.00 Uhr / Friedensbildungswerk / 16 Ustd / Preis: 192 (154) Euro / Anmeldung erforderlich / Kurs 86-K3

Helga Klier . Die vier Schritte der Gewaltfreien Kommunikation (Beobachtung, Gefühl, Bedürfnis, Bitte) nach M. B. Rosenberg führen in eine klare und kraftvolle Sprache und gleichzeitig in eine friedvolle Haltung sich selbst und anderen gegenüber.

In Konfliktsituationen zeigt sich die GFK hilfreich und beruhigend und ebnet den Weg zu einvernehmlichen Lösungen. Der Fokus liegt auf Gefühlen und Bedürfnissen, die allen Menschen gleich sind.

Hier, in dieser Einführung können Sie die Grundbegriffe und –annahmen dieser Kommunikation erlernen und anhand Ihrer eigenen Beispiele (einzeln und in Gruppen) ihre wohltuenden Auswirkungen erleben.

Helga Klier ist Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation und Konfliktmanagement/ Dialogfacilitator für Paare und Gruppen / Dozentin für Erwachsenenpädagogische Qualifizierung in der Weiterbildung.

zur Anmeldung

 

 

Wertschätzende/ Gewaltfreie Kommunikation

Fr 12.08 und Sa 13.08.2022 / Fr 18.00 – 21.00 und Sa 09.00 – 18.00 Uhr / Friedensbildungswerk / 16 Ustd / Preis: 192 (154) Euro / Anmeldung erforderlich / Kurs 86-N3

Sonja Nowakowski . In diesem Einführungskurs lernen Sie die Grundlagen der GFK nach M. Rosenberg kennen. Die GFK  bietet in herausfordernden und konfliktreichen Situationen eine unterstützende Methode an, die eine friedliche Haltung ermöglicht, sodass eine Verbindung und wieder Verständnis entstehen kann. Das Erlernen und praktische Erleben der 4 Schritte Methode hilft, eine empathische Haltung mir und anderen Gegenüber zu entwickeln.

Weitere Inhalte sind: Grundannahmen und Ziele; die 3 Wege; 4 Schritte - Modell (Beobachtung, Gefühle, Bedürfnisse, Bitte); 4 Ohren- Modell. Der Kurs besteht aus Wissensvermittlung, praktischen Übungen, Aktivierungen und Achtsamkeitsmomenten.

Sonja Nowakowski ist als Trainerin, Konfliktcoach und als Mediatorin tätig. Sie ist begeisterte Vermittlerin der Wertschätzenden/Gewaltfreien Kommunikation und als erfahrene Begleiterin in Konfliktlösungsprozessen gefragt.

 

 

Seminar «Antidiskriminierung und Diversität»

Mi bis Fr 02.11. - 04.11.2022 / 10.00 bis 16.00 Uhr / Friedensbildungswerk / 20 UStd / Preis: 300 (260) Euro / Kurs 86-T1 / als Bildungsurlaub anerkannt / Anmeldung erforderlich

Deborah Timm . Diversity-Kompetenz – was steckt genau hinter diesem Begriff und handelt es sich hierbei um eine Kompetenz, die Ihre Qualifikation abrundet? Warum ist es zudem wichtig, sich mit dem Thema Diskriminierung und bestehenden Barrieren in der Gesellschaft auseinanderzusetzen? Für Menschen aus den Bereichen Mediation, Coaching und Beratung sowie für zukunftsorientierte Beschäftigte aus Unternehmen und Verbänden führt die Auseinandersetzung mit diesen Fragen zu einer unverzichtbaren Schlüsselkompetenz im Bereich Antidiskriminierung und Diversität für Alltag und Berufsleben.

Zur Entwicklung von Diversity-Kompetenz gehört insbesondere die Wahrnehmung von Diskriminierung und Privilegien. Hierbei ist zu beachten, dass Diskriminierung in unserer Gesellschaft für viele Menschen Teil des Alltags ist. Menschen werden aufgrund ihrer (vermeintlichen) Herkunft, ihrer Religion und Weltanschauung, ihrer sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität, wegen körperlicher und geistiger Beeinträchtigungen sowie aufgrund ihres Alters aus Teilen der Gesellschaft ausgeschlossen. Diese Diskriminierungen geschehen sowohl vorsätzlich als auch unbewusst aufgrund von Vorurteilen und Stigmatisierungen. Auch intersektionale Diskriminierungen, also wenn eine Person aufgrund mehrerer Kategorien diskriminiert wird, sind keine Seltenheit. Für Betroffene ist es ein ständiger Kampf. Schon früh müssen sie lernen, Schutzmechanismen aufzubauen, um Verletzungen nicht zu nah an sich heranzulassen.

Sich mit seinen eigenen Privilegien bewusst auseinanderzusetzen und ein Verständnis für Diskriminierung zu entwickeln, bedarf Mut und Selbstreflexion. Es ist aber elementar, um sich in andere Menschen hineinversetzen zu können und trägt zur Sensibilisierung für die Bedürfnisse von Betroffenen bei. Auch im Rahmen von Beratungen, beim Coaching oder in der Mediation ist es ein gewinnbringendes Handwerkszeug. Im Seminar Antidiskriminierung und Diversität lernen Sie:

  • Wirkungsweisen und Mechanismen von Diskriminierung
  • Vertieftes Wissen zu den einzelnen Diskriminierungsmerkmalen (insbesondere Rassismus)
  • Sensibilisierung und Selbstreflexion für sich und Dritte (Empowerment)
  • Informationen über das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und die rechtliche Dimension von Diskriminierung
  • Umsetzung von Diversity und des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes am Arbeitsplatz

Das Seminar richtet sich an Menschen, die sich mit dem aktuellen gesellschaftspolitischen Thema „Diskriminierungsschutz und Vielfalt“ auseinandersetzen möchten. Handlungsmöglichkeiten für Betroffene und Engagierte, Selbstreflexion und erweiternde Methodik für Coaching, Mediation und Beratung werden geschult.

Deborah Timm ist gelernte Juristin und ausgebildete Mediatorin. Zurzeit ist sie in der Geschäftsführung eines Landesfachverbandes für Organisationen der LGBTIAQ*-Communities tätig.

zur Anmeldung

 

 

GfK Vertiefungskurs/ -Aufbaukurs

Feindbilder in uns - vom Gegeneinander zum Miteinander 

Sa 03.09. und So 04.09.2022 / Sa 10.00 – 18.00 und So 10.00 – 16.00 Uhr / Friedensbildungswerk / 16 Ustd / Preis: 192 (154) Euro / Anmeldung erforderlich / Kurs 86-K6

Helga Klier . Wir haben gelernt, durch eine Brille die Menschen in Freund – Feind, falsch – richtig, oben – unten … einzuteilen. Dabei strengen wir uns an, um selber auf der „richtigen“ Seite zu stehen. Alles andere erscheint uns schmerzlich und bedrohlich. In diesem Seminar wollen wir Hintergründe und Funktionen dieser unserer Sichtweisen anschauen und erforschen, wie wir sie mit den Schritten der Gewaltfreien Kommunikation von einem Gegeneinander hin zu einem zunehmend friedlichen Miteinander verwandeln können. Anmeldung erforderlich!

zur Anmeldung

 

GFK trifft Dialog

Sa 27.08. und So 28.08.2022 / Sa 10.00 – 18.00 und So 10.00 – 16.00 Uhr / Friedensbildungswerk / 16 Ustd / Preis: 192 (154) Euro / Anmeldung erforderlich / Kurs 86-K5

Helga und Wolfgang Klier . Die GFK (mit Gefühlen, Bedürfnissen,...) führt uns zur eigenen Klarheit und hilft uns ausdrücken, was wir wirklich meinen. Auch unser Gegenüber kann uns so leichter verstehen. Der Dialog nach Bohm u.a. (mit seinen Kernfähigkeiten) unterstützt diesen Ansatz - besonders für Gruppen im privaten, beruflichen und öffentlichen Kontext. Wir hören anderen so vorbehaltlos und offen wie möglich zu und machen uns gleichzeitig unseren „inneren Dialog“ bewusst. Mit unserer Haltung laden wir andere ein, die eigene Welt vertrauensvoll sichtbar zu machen. Viele anstrengende Diskussionen können so in ein wohlwollendes und bereicherndes Miteinander verwandelt werden und zu gemeinsamen ganz neuen und überraschendenIdeen und Gedanken - gerade auch beim Lösen von Problemen – führen.

zur Anmeldung

 

Persönlichkeitsentwicklung mit der GFK

Aufbauseminar Gewaltfreie Kommunikation in 2 Modulen

Dauer 22.10.2022 bis 27.11.2022 / 2 Wochenenden /
Kurszeiten: Sa 10.00 bis 18.30 Uhr und So 10.00 bis 18.30 Uhr / Friedensbildungswerk Köln / Preis 648.- Euro (584,- Euro) / Kurs 86-G1

Das Seminar mit seinen beiden Modulen wendet sich an GFK-Fortgeschrittene, d.h. Basiskenntnisse in GFK werden bei den Teilnehmenden vorausgesetzt. Die Module können einzeln oder im Gesamtpaket gebucht werden.

Helga Klier . In zwei Modulen werden Wege aufgezeigt und eingeübt, wie wir durch konsequente Anwendung der GFK bzw. durch die Transformation von Scham, Schuld und Feindbildern in unserer gesamten Persönlichkeit wachsen,freier und stärker werden und zugleich friedlicher mit uns selber undanderen umgehen können. Dankbarkeit entdecken und erleben ist ein weiterer Kraftquell und Weg zum Wachsen unserer Persönlichkeit. (Modul 1)

Durch das Entwickeln, Praktizieren und Kultivieren von Mitgefühl mit unseren Mitmenschen und uns selbst gegenüber und durch das kontinuierliche und konsequente Bemühen um ein bewusstes Dasein im gegenwärtigen Augenblick (Präsenz) können wir zu innerem Frieden und in eine immer tiefer werdende Verbindung und kraftvolle Klarheit zum Leben kommen. (Modul 2)

Das Aufbauseminar GfK umfasst 2 Module

Modul 1: 22.10. – 23.10.2022

Wachstum durch Transformation

  • Transformation von Scham und Schuld
  • Transformation von Feindbildern
  • Dankbarkeit als Kraftquelle und Weg zu Wachstum

Modul 2: 26.11. – 27.11.2022

Inspirationen für eine tiefe Verbundenheit zum Leben

  • Ein Leben in Mitgefühl
  • Innere Präsenz erfahren
  • In Friedenleben

zur Anmeldung

 

 

Basis-Seminar Gewaltfreie Kommunikation Einführung

Fr 11.11. und So 12.11.2022 / Fr 18.00- 21.00, Sa 09.00 – 18.00 Uhr / Friedensbildungswerk / 16 UStd / Preis: 192 (154) Euro / Kurs 86-P3 / Anmeldung erforderlich

Paul Rubers . Neben den vier Schritten die M. Rosenberg für die gewaltfreie oder wertschätzende Kommunikation entwickelt hat geht es in dem Seminar um das Erlernen, die Bedürfnisse und Gefühle Anderer wahrzunehmen. Der Respekt anderen und uns selbst gegenüber führt zu einer gelingenden Kommunikation, die Verbindung und Beziehung in den Mittelpunkt der Gesprächsführung setzt. Paul Rubers ist tätig als Coach, Mediator und Trainer für GFK. Er ist in schulischen wie privatwirtschaftlichen Kontexten tätig.

zur Anmeldung

 

 

Vertiefungsseminar: Konflikte lösen durch Gewaltfreie Kommunikation

Fr 09.12. und Sa 10.12.2022 / Fr 18.00- 21.00, Sa 09.00 – 18.00 Uhr / Friedensbildungswerk / 16 UStd / Preis: 192 (154) Euro / Kurs 86-P4 / Anmeldung erforderlich

Paul Rubers . Konflikte begegnen uns in nahezu allen Lebensbereichen. Mit den im Basis-Seminar erworbenen Grundkenntnissen lassen sich viele Konflikte lösen beziehungsweise im Vorfeld schon vermeiden. Übungsbeispiele, die auf nahezu alle Alltagssituationen übertragbar sind, helfen ein tieferes Verständnis der gewaltfreien oder wertschätzenden  Kommunikation zu erlangen. Für Teilnehmer:innen, die am Basisseminar nicht teilgenommen haben, erfolgt eine kurze Wiederholung der notwendigen Grundkenntnisse. Paul Rubers ist tätig als Coach, Mediator und Trainer für GFK. Er ist in schulischen wie privatwirtschaftlichen Kontexten tätig.

zur Anmeldung

 

Schulungen für Frauen

 

 

Moderation – Leiten von Gruppen und Prozessen

Schulungstag für Frauen

Mi 05.10.2022 / 10.00 – 17.00 Uhr / Friedensbildungswerk Obenmarspforten 7-11, 50667 Köln / 8 Ustd / Preis 100 (80) Euro / Anmeldung erforderlich / Kurs 86-L1

Harriet Langanke . Ob Meeting oder Sitzung, Arbeitskreis oder Team-Diskussion – wer die Moderation einer Gruppe übernimmt, trägt wesentlich zum Ergebnis bei.

Von der Vorbereitung über den passenden Einstieg bis zur Schlussphase lernen Frauen bei dieser Tagesveranstaltung, mit welchen Methoden sie Prozesse zielführend strukturieren können. Neben der Theorie umfasst der Schulungstag auch praktische Übungen.

Harriet Langanke ist ausgebildete Journalistin und seit 1991 als Dozentin in der Erwachsenenbildung tätig. Sie verfügt über vielfältige Erfahrungen mit Moderationen und Präsentationen bei deutschen und internationalen Veranstaltungen.

Anmeldung erforderlich!

zur Anmeldung

 

 

Achtsamkeit für Einsteigerinnen

Jeweils Montags ab 17.10.2022 / 18.00 – 19.30 Uhr / 8 Termine/ 16 Ustd. / Friedensbildungswerk / Preis: 240 (200) Euro / Kurs 86-U2 / Für Frauen / Anmeldung bis Mo 03.10.2022 erforderlich

Joycelen Ujara . Viele Menschen fühlen sich heutzutage gestresst und ausgelaugt. Sie zeigen vermehrt Erschöpfungsmerkmale, die u.a. durch ständige Erreichbarkeit, wachsende Informationsflut, Termin- und Leistungsdruck begründet sind. Die jüngste Zeit hat erneut verdeutlicht, dass Frauen oft auf besondere Weise davon betroffen sind. Achtsamkeit ist ein wirksamer Gegenpol zu Stress und kann helfen, innere Ressourcen wiederzuentdecken und im beruflichen und privaten Alltag wieder bewusster und fokussierter zu werden.

  • Stoppen und Stille
  • Körperwahrnehmung und Entspannung
  • Achtsamer Umgang mit Gedanken
  • Bewusster Umgang mit Emotionen
  • Alltagspraktische Achtsamkeitsübungen

Joycelen Ujara ist Bewusstseinstrainerin und Coach. Das Studium der Sozialpsychologie, der Erziehungswissenschaften und Gender Studies (M.A.) führte sie in die Erwachsenenbildung und zum Qualitätsmanagement.

>> Nähere Informationen: www.ujara.de

zur Anmeldung

 

 

Gewaltfreie Kommunikation für Paare

 

 

 

GFK-Seminar für Paare

Gewaltfreie Kommunikation (nach M.B. Rosenberg) trifft Zwiegespräch (nach M.L. Moeller)

Sa 19.11.2022 und So 20.11.2022 / Sa 10.00- 18.00, So 10.00 – 16.00 Uhr / Friedensbildungswerk / 16 UStd / Preis: 192 (154) Euro pro Person / Kurs 86-K4 / Anmeldung erforderlich

Helga Klier . Sie leben in einer Partnerschaft und fühlen sich dennoch oft allein? Sie wünschen eine liebevolle, lustvolle und lebendige Beziehung und wissen oft nicht, wie Sie dieses im Alltag umsetzen können? Die GFK gibt ein Instrumentarium an die Hand, wie Sie mit ihre:m:r Partner:in so über Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse sprechen, dass Sie gemeinsam neue Wege finden und Konflikte lösbar oder vermeidbar sind. Das Zwiegespräch unterstützt und verstärkt diesen Ansatz indem es einen sicheren Rahmen zur Reflexion und kontinuierlichen gemeinsamen Entwicklung im Dialog bietet, die zunehmend zu Offenheit, Klarheit, Achtsamkeit und tiefem Vertrauen im Miteinander führt.

Nach einer kurzen Vorstellung beider Modelle können Sie diese selbst praktisch erproben und erfahren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Helga Klier ist Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation und Konfliktmanagement, sowie Dialogfacilitator für Paare und Gruppen.

zur Anmeldung

 

 

Unsere Übungsgruppen:

 

 

Übungen zu Gewaltfreier Kommunikation
Jeden 1. Montag im Monat / 18.45 – 21.30 Uhr
Friedensbildungswerk Köln / Teilnahme gegen Spende / Kurs 86-K1

Helga Klier . An den Abenden werden Gruppenübungen zu Gewaltfreier Kommunikation vorgestellt, anhand von Simulationen und Rollenspielen ausprobiert und Erfahrungen dazu ausgetauscht. Voraussetzung ist die Teilnahme an einem Einführungskurs in Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall Rosenberg. Anmeldung erforderlich.
zur Anmeldung

 

 

Übungen zu Gewaltfreier Kommunikation
Jeden 3. Montag im Monat / 18.45 – 21.30 Uhr
Friedensbildungswerk Köln / Teilnahme gegen Spende / Kurs 86-K2

Helga Klier . In diesem Vertiefungsseminar wird das empathische Sichverbinden anhand der vier Schritte nach Marshall Rosenberg geübt. Es werden Gruppenübungen zu Gewaltfreier Kommunikation vorgestellt, anhand von Simulationen und Rollenspielen ausprobiert und Erfahrungen dazu ausgetauscht. Geübt wird in angeleiteter Kleingruppenarbeit und in Rollenspielen an Hand von Fallbeispielen aus der Praxis. Ein Angebot für Menschen, die bereits einen Einführungskurs in Gewaltfreier Kommunikation besucht haben. Anmeldung erforderlich.
zur Anmeldung

 

 

 

Bewegte Welt

 

Mediation bei Moscheebauprojekten

Rechtzeitiger Dialog - wie Mediation bei Moscheebauprojekten helfen kann. Eine Sendung im Deutschlandfunk vom 04.07.2022 mit dem Mediator Roland Schüler >> deutschlandfunk.de/rechtzeitiger-dialog

 

Peace and Church zur Gewaltfreiheit

Peace and Church hat einen Text zur Gewaltfreiheit veröffentlicht. >> Hier als PDF

 

Presse-Mitteilung gegen die 100 Milliarden für die Bundeswehr

Die AGDF hat sich in einer Presse-Mitteilung gegen die 100 Milliarden für die Bundeswehr positioniert. >> PM AGDF 100-Milliarden-Sondervermögen

 

Sonntagsspaziergänge

Samstag, 20. August, 100 Monate Sonntagsspaziergänge mit Michael Zobel!!! Gegen alle Gewohnheiten wird dies am Samstag gefeiert und zwar um 16.30 Uhr an der Mahnwache Anlaufpunkt am Tagebau Garzweiler, an der L277, um 17 Uhr geht es los, lasst Euch überraschen... nur soviel, bitte möglichst "in rot" kommen... Mehr Informationen unter >> info@zobel-natur.de und >> naturfuehrung.com/hambacher-forst/

 

Schutz von Lützerath

Mehr als 9000 Menschen haben bisher die Absichtserklärung zum Schutz von Lützerath unterschrieben, bitte weiterverbreiten, streuen, unterschreiben. >> weact.campact.de/petitions

 

Ausstellung der Bildungsstätte Anne Frank

Eine Ausstellung der Bildungsstätte Anne Frank sucht Strategien gegen Verschwörungsglauben. >> matter-of-fact.bs-anne-frank.de

 

11 Frauen, 11 Filme, 11 Lesungen

11 Frauen, 11 Filme, 11 Lesungen von Kölner Autorinnen. Zusammengestellt vom Frauengeschichtsverein, zu finden unter www.youtube.com.

 

Aufarbeitung Atommüll

Auf der Tagung der evangelischen Akademie Loccum zur Endlagersuche für den Atommüll im Juni 2017 hat Roland Schüler einen Vortrag zur Vergangenheitsbewältigung gehalten. Der Text wird demnächst im Tagungsband erscheinen. >> Hier vorab das PDF

Im Rahmen der Ringvorlesung war Roland Schüler an der FU Berlin zu Gast: >> Mehr im Flyer-PDF / >> Die Präsentation als PDF

Im September 2020 mahnen Mediator:innen einen tragfähigen Konsens bei der Suche nach einem Atommülllager-Standort an. Gerade wurde die Karte der potentiellen Lagerstätten veröffentlicht. Der Bundesverband Mediation und der Förderverein Mediation im öffentlichen Bereich haben eine Stellungnahme veröffentlicht >> Hier als PDF.

>> Eine kritische Bewertung auch im Forschungsjournal «Soziale Bewegungen»

>> Stellungnahme des Nationalen Begleitgremiums zur Beteiligung der Öffentlichkeit hier
www.nationales-begleitgremium.de

Eine Gruppe von Mediator:innen hat die Beteiligung am aktuellen Standort-Suchverfahren bewertet und distanziert sich in einem offenen Brief >> hier als PDF

#konrad_gameover. Eine Unterschriftenkampagne, damit die Genehmigung für Schacht Konrad aufgehoben wird, da die Lagerung von Atommüll dort nicht sicher ist. >> Alle aktuellen Informationen unter www.konrad-gameover.de

Jochen Stay ist tot. Das ist tragisch. Jochen hat sich höchst engagiert für den Atomausstieg in ziviler und militärischer Sicht eingesetzt. Jochen war öfter zu Gast bei uns im Friedensbildungswerk. Wir sind traurig und in Gedanken bei seiner Familie und seinen engagierten Freunden. >> Ein Nachruf auf www.ausgestrahlt.de

 

 

Go Top